Allgemeine Informationen

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die Wissenschaftsgeschichte (History of Science) ist in den letzten Jahrzehnten Gegenstand einer intensiven methodologischen Debatte geworden, die praktisch bis in die Gegenwart reicht. Nach der Professionalisierung und Internationalisierung der History of Science seit den 1950er Jahren haben sich auch verschiedene wissenschaftshistoriographische Konzepte sowie Analyseperspektiven auf Wissenschaft ausgebildet, die miteinander in Konkurrenz getreten sind. Vom methodologisch-historiographischen Standpunkt wird immer klarer, dass eine angemessene Herangehensweise an die Gegenstände der Wissenschaftsgeschichte sowie der aktuellen Wissenschafts- forschung eigentlich nur in der interdisziplinären Verbindung von Kompetenzen zu bewältigen ist, die in der Kooperation von Geistes-, Kultur-, Sozial- und Naturwissenschaftlern zu leisten wäre. Neuere Forschungstendenzen zeigen darüber hinaus, dass Geschichte und Philosophie integrierende Methoden für das Fach zukunftsweisend sind. Hinzu kommt, dass sich die Wissenschafts- geschichte auch der Globalisierung geöffnet hat und dass sich somit die Herausbildung des wissenschaftlichen Wissens in den Kontext der globalen Entwicklung von Kulturen und Zivilisationen einschreibt.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Zentrum für Wissenschaftsgeschichte
Mozartgasse 14, 2. Stock8010 Graz

Leiter: Herr Univ.-Prof. Dr. Simone De Angelis
+43 (0)316 380 - 2651
+43 (0)316 380 - 9740

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.